06.09.2013

Im Handel

Ab heute ist er im Handel, mein Psycho-Thriller "Im Dunkel der Schuld".





Danke an die Mitarbeiterin von Thalia in Baden-Baden, die sich ganz besondere Mühe gegeben hat, die Bücher in Form einer Treppe (wie auf dem Cover) zu stapeln. Das finde ich toll!



Und ich habe eine große Bitte: Wenn Ihnen in den nächsten Tagen zerstreute, unausgeschlafene Buchhändlerinnen mit dunklen Schatten unter den Augen begegnen - seien Sie nachsichtig: Sie haben das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen können, wie mir nun schon mehrere von ihnen bestätigten. Gibt es ein schöneres Lob?

Doch ja, hier ist eines: Die allererste Rezension

"Gänsehautmomente und eine spannende Geschichte verbergen sich in Rita Hampps erstem Psychothriller „Im Dunkel der Schuld“.
Ebba Seidel und ihre Geschwister werden in der Kindheit und Jugend vom Vater tyrannisiert und jeder findet seinen eigenen Weg mit der Vergangenheit umzugehen, sei es durch Verdrängen oder einem absolut kontrollierten und per Checkliste organisierten Tagesablauf. Der Vater stirbt bei einem Autounfall und 12 Jahre nach seinem Tod holt die Vergangenheit die Familie erschreckend ein. Ebbas Bruder stirbt auf mysteriöse Weise und dies wird nicht der letzte rätselhafte Vorfall in Ebbas Leben bleiben. Die bedrückende Vergangenheit lebt wieder auf und es wird immer schwieriger zu unterscheiden wer mit Ebba ein Gutes oder ein Böses Spiel spielt. Absolut spannend, dabei kommt das Buch ohne Blutvergießen aus, es geht vielmehr um die zwischenmenschlichen Abgründe und den Umgang mit der eigenen Vergangenheit. Fasziniert hat mich wie Rita Hampp die sachlichen und fachlichen Hintergründe absolut spannend und packend in die Handlung eingeflochten hat.
Ich habe „Im Dunkel der Schuld“ in 2 Tagen verschlungen und empfehle es allen, die Lust auf einen Thriller haben, in dem man mehr als einmal auf eine falsche Spur gelockt wird. Lassen Sie sich vom Ausgang der Geschichte überraschen.
Rezension von Sylvia Donath, Thalia Baden-Baden"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen